Mit Hauptinhalt fortfahren
Produkt Product

Die Geschäftsstelle: Schnittstelle zur Koordination und Information

Um der Regulierung von Versorgungsträgern zu begegnen, müssen die Aufgaben der Geschäftsstelle in den Unternehmen kompetent umgesetzt werden.

Treuhandlösungen und externe Versorgungsträger Contractual Trust Arrangement-Lösungen, Unterstützungskassen, Pensionskassen, Pensionsfonds werden zunehmend reguliert:

  • Unternehmensinterne Governance-Vorgaben sind zu beachten.
  • Wirtschaftsprüfer schenken externen Versorgungsträgern im Rahmen der Prüfungstätigkeiten eine gesteigerte Aufmerksamkeit.
  • Aufsichtsrechtlich werden die Anforderungen insbesondere an das Risikomanagement und das Berichtswesen stetig erhöht.

Diese Entwicklung stellt Unternehmen vor die Herausforderung, in einem geschäftsfremden Fachgebiet stets auf dem aktuellen Stand sein zu müssen und entsprechendes Know-how vorzuhalten.

In der Praxis wird zum Beispiel oft eine zentrale Schnittstelle zur Informationsgewinnung, Organisation, Koordination und Entscheidungsvorbereitung benötigt. Eine solche Geschäftsstelle unterstützt und entlastet die Organe eines Versorgungswerks. Sie verbindet als Schnittstelle alle internen und externen Beteiligten.

Darüber hinaus übernimmt die Geschäftsstelle meist weitere Aufgaben. Sie stellt zum Beispiel das Berichtswesen für Vorstand und Aufsichtsrat sowie ggf. für den Treuhänder bereit. Ihr obliegen die Organisation, Vorbereitung und Durchführung gesellschaftsrechtlicher Aufgaben wie Gremiensitzungen oder Mitarbeiterversammlungen.

Darüber hinaus entstehen in der Geschäftsstelle Planrechnungen (wie die Prognoserechnung oder Stress-Tests). Sie aktualisiert und pflegt das einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation zugrunde liegende Administrationshandbuch, berichtet an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterstützt im Rahmen des Risikomanagements.

Schaubild der Geschäftsstelle und deren Aufgabe
Die Geschäftsstelle: Schnittstelle zur Koordination und Information

Die Willis Towers Watson Lösung

Willis Towers Watson bietet seinen Kunden die Möglichkeit, an Effizienzvorteilen durch Spezialisierung teilzuhaben. Unter inhaltlicher Führung unserer Spezialisten mit Expertenwissen im Aufbau von Versorgungsträgern und allen Fragen des Aufsichtsrechts und Risikomanagements bündelt Willis Towers Watson die Kompetenz zum Betrieb von Versorgungsträgern in folgenden Feldern:

  • Geschäftsstelle
  • Stellung von Organen
  • Kapitalanlagemanagement
  • Beratung zur Geschäftsorganisation und zum Risikomanagement
  • Interne Revision

Im Rahmen der Geschäftsstellenfunktion übernehmen wir alle operativen Aufgaben der Geschäftsstelle. Dabei unterstützen wir die Geschäftsführung bei der Steuerung und Überwachung der Versorgungsträger. Falls erwünscht, setzen wir die aufsichtsrechtlichen Mindestanforderungen an das Risikomanagement um und führen die interne Revision durch.

Zudem sind wir Ansprechpartner für externe Institutionen und Behörden und erledigen die Korrespondenz. Wir helfen bei der Vorbereitung und Durchführung von Organsitzungen und übernehmen bei Bedarf sämtliche Koordinationsaufgaben wie
z. B. Jahresabschluss, Buchhaltung und BaFin-Meldewesen.

Unser Angebot ist somit vollständig modular aufgebaut und reicht von punktueller Einzelfallberatung bishin zur umfassenden „Rundum-Sorglos-Betreuung“.

Themenverwandte Lösungen

Contact Us