Skip to main content
Lösung Solution

Integriertes Wellbeing

Willis Towers Watson hilft Kunden dabei, das Wellbeing (d. h. das Wohlergehen) der Mitarbeiter als wertschöpfende Komponente für das Unternehmen zu erschließen. Damit können diese die Effektivität ihrer Total Rewards Programme und Talent Value Proposition (TVP) erhöhen, um so die Mitarbeiter zu motivieren und deren Performance und Produktivität zu steigern.

Was ist integriertes Wellbeing?

Wellbeing ist weder ein isoliertes Programm noch eine Initiative. Wellbeing ist zielgerichtet und mit den Werten eines Unternehmens und der Erfahrung von Mitarbeitern eng verknüpft. Es ist untrennbar mit einer Vielzahl von Policies, Programmen und Benefitangeboten sowie mit der vom Unternehmen angestrebten Kultur, mit Produktivitätssteigerungen, mit einem langfristigen Binden von Talenten und mit nachhaltigen Geschäftsergebnissen verknüpft.

Vier Schlüsseldimensionen des Wellbeings

Integriertes Wellbeing umfasst vier Schlüsseldimensionen:

  1. Körperliches Wellbeing: Körperliches Wohl bedeutet, um seine Gesundheit zu wissen und sich darum zu kümmern, entsprechende vorbeugende Maßnahmen zu treffen, seinen Gesundheitszustand gegebenenfalls zu verbessern, mit chronischen Erkrankungen umzugehen, mit einer akuten Erkrankung oder einer unerwarteten Verletzung klarzukommen, sich davon zu erholen und dann erfolgreich zu Spitzenleistungen im Privaten und Beruflichen zurückzukehren.
  2. Emotionales Wellbeing: Emotionale Ausgeglichenheit bedeutet, sich seiner selbst bewusst zu sein, einen guten geistigen Gesundheitszustand zu wahren, stressresistent zu sein, mit positiven und negativen emotionalen Ereignissen umzugehen, Lebenskrisen zu bewältigen und bei Erkrankung oder Verletzung stabil zu bleiben.
  3. Finanzielles Wellbeing: Finanzielle Abgesichertheit zu erreichen bedeutet, in der Lage zu sein, regelmässige Ausgaben im Blick zu haben, finanzielle Ziele zu erreichen, sich gegen Risiken zu schützen, für eventuelle Ausfälle oder künftige Bedürfnisse wie Studium oder Ruhestand vorzusorgen und mit finanziellen Schocks fertig zu werden.
  4. Soziales Wellbeing: Bei sozialem Wohlergehen geht es darum, soziale Kontakte zu pflegen, indem man versteht, wie man richtig mit anderen interagiert, Diversität akzeptiert sowie integrativ handelt, und dabei einschätzen kann, wie mit anderen zusammengearbeitet werden kann und wie mögliche Konflikte erfolgreich zu lösen sind und Veränderungen angestossen werden. In Verbindung zu stehen bezieht sich auf Familie und Freunde, den Arbeitsplatz und die Gemeinschaft.

Jede dieser Dimensionen ist einzigartig und mit den anderen verknüpft. Integriertes Wellbeing beginnt beim Individuum und erstreckt sich über das gesamte Unternehmen, die Familie und eine breitere Gemeinschaft.

Im Ergebnis ist der Idealzustand von Wellbeing ¾ körperlich gesund, emotional ausgeglichen, finanziell abgesichert und sozial verbunden ¾ und stellt den Mitarbeiter in den Mittelpunkt und ist über alle vier Dimensionen hinweg integriert.

Der Business Value von Wellbeing

Studien von Willis Towers Watson haben gezeigt, dass ein höheres Level an Mitarbeiter-Wellbeing auch zu besseren Geschäftsergebnissen führt, ¾ indem ein doppelt so hohes Level an Mitarbeiterengagement, höhere Umsätze pro Mitarbeiter, geringere Gesundheitskosten, weniger Ausfalltage und 70 % weniger gestresste Mitarbeiter erzielt werden.

Für Wellbeing direkt am Arbeitsplatz zu sorgen ist den Aufwand wert. Ungeachtet der Herausforderungen, mit denen Mitarbeiter sich bisher bei ihren Programmen konfrontiert sahen, geben Unternehmen nicht auf. Stattdessen erhöht das Verständnis des "Business Impacts" von Wellbeing die Notwendigkeit, dass Unternehmen ihre Anstrengungen verdoppeln.

So helfen wir Kunden, sich die Wertschöpfung von Wellbeing zu erschliessen

Wir unterstützen Kunden bei der Entwicklung einer integrierten Wellbeing-Strategie über die vier Bereiche hinweg, um deren Mitarbeitererfahrungen zu prägen. Im Ergebnis pflegen Unternehmen eine gesunde Mitarbeiterkultur, die mit den Organisationszielen und der Talent Value Proposition (TVP) des Unternehmens im Einklang steht.

Unser Ansatz beginnt mit dem Festlegen klarer Ziele für Ihre Wellbeing-Initiativen, die auf das Vermögen, die Marke und den Wert Ihres Unternehmens setzen. Dann messen wir Wellbeing und ziehen aus den Ergebnissen Rückschlüsse für Ihr Unternehmen.

Wir arbeiten mit Kunden daran:

  • die vier Bereiche von Wellbeing miteinander zu verbinden
  • Wellbeing in Ihrer Unternehmenskultur zu verankern
  • Wünsche und Bedürfnisse von Mitarbeitern in den Mittelpunkt der Mitarbeitererfahrung zu stellen
  • die Mitarbeitererfahrung in den Mittelpunkt der TVP zu stellen
  • Anstoßen, nicht urteilen
  • Technologie nutzen
  • Von finanziellen Anreizen wegkommen
  • Die Arbeitsumgebung zur Förderung gesunden Verhaltens nutzen

Wir helfen Kunden dabei, differenzierte Strategien und Taktiken zu erarbeiten, um Mitarbeiter zu motivieren und Verhaltensänderungen anzuregen, die letztlich auf lange Sicht Gesundheitskosten verringern, für mehr Einsparungen sorgen und es Mitarbeitern ermöglichen, ihr Bestmögliches am Arbeitsplatz zu leisten.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine integrierte Strategie für das Wellbeing Ihrer Mitarbeiter am besten umsetzen.

Contact Us

Themenspezifische Lösungen