Skip to main content
Survey-Report

Digitalisierung und Effizienz in der bAV-Administration 2018

Retirement
N/A

Januar 2019

Die Digitalisierung hat längst im HR-Bereich Einzug gehalten. Das bestätigen die Ergebnisse unserer aktuellen Studie zur bAV-Administration eindrucksvoll. Drei Viertel der Befragten messen der Digitalisierung einen sehr hohen Stellenwert bei.

Digitalisierung: in der bAV schon selbstverständlich?

Digitalisierung wird immer wichtiger, sagen 75 Prozent der Befragten. Dies strahlt auch auf den HR-Bereich aus. 

Im bAV-Bereich halten allerdings die Hälfte der Befragten die Digitalisierung für weniger wichtig als im Gesamtunternehmen. Dies könnte daran liegen, dass die digitale bAV-Administration in vielen Unternehmen schon selbstverständlich geworden ist.

Einsparpotenzial kompensiert Kostenanstieg 

Digitalisierung bietet ein hohes Einsparpotenzial – aber wegen steigender Anforderungen werden die Administrationskosten nicht unbedingt sinken.

Persönliche Ansprache: heute durch Menschen, künftig durch KI?

Die Basisthemen der bAV-Administration sind bereits weitestgehend digitalisiert. 

Die Betreuung der Mitarbeiter und Rentner soll auch perspektivisch analog laufen, erwarten die befragten Unternehmen. Bislang lässt sich ein „personal touch“ nur durch die Mensch-zu-Mensch-Kommunikation gewährleisten. Chatbots und KI-gestützte Kommunikation werden jedoch massiv aufholen. Aktuell bleibt offen, wie sich die Betreuung der Mitarbeiter und Rentner verändern wird, wenn Mensch-zu-Mensch-Kommunikation künftig nicht mehr die einzige Möglichkeit für eine persönliche Ansprache darstellt.

Beim Look and Feel der digitalen Kommunikation besteht Nachholbedarf – hier erreicht die bAV-Kommunikation noch nicht flächendeckend die Standards aus der Konsumentenkommunikation.

Auf dem Weg von einzelnen Rechentools zur Unterstützung einer gesamtheitlichen Vorsorgeplanung (wie Mitarbeiter sie sich wünschen) haben die Unternehmen noch viele Schritte vor sich. 

Künftig: Mehr Automatisierung, mehr Auslagerung

Automatisierungs- und Auslagerungsgrad der bAV-Administration werden auch künftig weiter steigen. Hier ist es unerlässlich, dass Unternehmen Outsourcing-Partner bzw. Provider auswählen, die nicht in Jahren, sondern in Jahrzehnten denken und so mit ihrem Angebot dem der bAV inhärenten Zeithorizont gerecht werden.

Die ausführlichen Studienergebnisse sind auf Anfrage erhältlich unter Marketing_Germany@willistowerswatson.com

Descargar
Titel Dateityp Dateigröße
Ergebnisreport Studie bAV-Administration 2018 PDF .4 MB
Related content tags, list of links Survey-Report Betriebliche Altersversorgung Deutschland