Mit Hauptinhalt fortfahren
Service Service

Bedrohungslage

Wer das Thema „Cyber-Sicherheit“ auf die leichte Schulter nimmt, verkennt die Lage: Cyber-Kriminelle sind sehr aktiv – zum Schaden vieler Unternehmen. Verschaffen Sie sich mit uns einen Überblick.

Milliarden-Verluste für die deutsche Wirtschaft

Machen Sie sich kurz bewusst, wie viel Digitalisierung in Ihrem Unternehmen steckt: Kunden- und Mitarbeiterdaten, Informationen zu Marktinitiativen und zu neuen Produkten, digitale Wertschöpfungs- und Kommunikationsprozesse. Die Reihe ließe sich leicht fortsetzen – ohne Digitalisierung läuft heute wenig. Wer Ihre digitalen Prozesse stört oder sich Zugang zu sensiblen Daten verschafft, kann Ihrem Unternehmen schaden, sogar sehr. Der Branchenverband Bitkom nennt in einer Studie aus dem Jahr 2018 eine alarmierende Zahl: In einem zweijährigen Erhebungszeitraum verloren Unternehmen in Deutschland durch digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage und Datendiebstahl rund 43 Mrd. Euro.1

Es kann jedes Unternehmen treffen

Zu Buche schlagen etwa Verluste durch Reputationsschäden und Verletzungen gewerblicher Schutzrechte (z. B. Patentrechtsverletzungen), durch sabotierte Informationsund Produktionssysteme und Betriebsabläufe, Kosten für Ermittlungen, Rechtsstreitigkeiten und Aufwendungen für datenschutzrechtliche Maßnahmen. Sieben von zehn Unternehmen haben erkannt, dass sie Opfer von Cyber-Angriffen waren, so ein weiteres Ergebnis der Studie. Doch die Dunkelziffer ist hoch. Kein Unternehmen sollte sich in Sicherheit wiegen. Und immer weniger tun dies auch. Das Thema „Cyber-Sicherheit“ ist angekommen.

Cyber-Kriminelle sind kompetent und kreativ

Der Täterkreis ist dabei recht vielfältig; er umfasst ehemalige Mitarbeiter und Hobby-Hacker genauso wie Wettbewerber, organisierte Banden und ausländische Nachrichtendienste. Sie sabotieren, spionieren, stehlen Daten und erpressen. Und viele Cyber-Kriminelle sind sehr kompetent: Sie bewegen zum Beispiel Mitarbeiter mit geschickt gefälschten E-Mails dazu, infizierte Anhänge zu öffnen oder auf infizierte Websites zu gehen. Sie überlasten Server und IT-Infrastrukturen mit massiven Anfragen, hacken kritische Datenbanken oder spähen ihre Opfer lange unbemerkt aus. Ihre kriminelle Kreativität kennt keine Grenzen.

Internationale Schadenfälle bieten Transparenz

Diese generelle Bedrohungslage sollte in unserer vernetzten digitalen Wirtschaftswelt jedes Unternehmen kennen. Gefragt ist umfassende Transparenz. Wilis Towers Watson bietet sie Ihnen auf Basis klarer Fakten. Denn die ernsten Gefahren kennen wir aus erster Hand durch unsere nationale und internationale Erfahrung mit zahlreichen Schadenfällen. Kritische Szenarien und Trends, die für Ihre Branche relevant sind, können wir Ihnen auch IT-basiert veranschaulichen – damit Sie sehen, worum es geht: um die Zukunft Ihres Unternehmens!

Download
Titel Dateityp Dateigröße
Kompetenz-Broschüre Cyber-Sicherheit 2019 PDF .5 MB

Themenspezifische Lösungen

Contact Us