Mit Hauptinhalt fortfahren
Artikel | InsureBlog - was Versicherer bewegt

Kapitalposition der Lebensversicherer und COVID-19 - Themenreihe 2021

Insurance Consulting and Technology
COVID 19 Coronavirus

16. August 2021

Im April haben die europäischen Versicherer wieder ihre Solvency and Financial Condition Reports (SFCR) veröffentlicht. Willis Towers Watson hat die Berichte von 21 größeren deutschen Lebensversicherern analysiert und die Ergebnisse in folgender Themenserie zusammengestellt:

  • Wie hoch sind die Bedeckungsquoten zum Jahresende 2020?
  • Welche Rolle spielen Übergangsmaßnahmen und Volatilitätsanpassung für die Solvabilität?
  • Was treibt die Bedeckungsquote bzw. wann sind die Eigenmittel relativ hoch oder niedrig?
  • Welche Modellierungsansätze verwenden die Versicherer zur Berechnung der Solvabilität? 

Themen im Überblick


  1. 01

    Höhe der SCR-Bedeckungsquoten zum Jahresende 2020

    Um die Kapitalposition der Lebensversicherer im Corona-Jahr 2020 besser zu verstehen, betrachten wir die Bedeckungsquoten mit und ohne Volatilitätsanpassung und Übergangsmaßnahmen im Detail. 


  2. 02

    Rolle der Übergangsmaßnahmen und Volatilitätsanpassung für die Solvabilität

    Volatilitätsanpassung und Übergangsmaßnahmen haben teils einen erheblichen Einfluss auf die Höhe der Bedeckungsquoten. Wie kritisch sind sie also für die aufsichtsrechtlichen Bedeckungsquoten?


  3. 03

    Treiber der Solvabilität 

    In diesem Beitrag wurden zwei Treiber der Solvabilitätsquoten untersucht: die Größe der Eigenmittel sowie auch das SCR und die Verlustausgleichsfähigkeit der vt. Rückstellungen. 


  4. 04

    Struktur der Own Funds und Risikoexponierung

    Erscheint im Oktober


     

Themenverwandte Lösungen

Contact Us