Mit Hauptinhalt fortfahren
Artikel

Aus Risiken jetzt Chancen machen

Willis Towers Watson Digital Risk Summit 2021

N/A
N/A

28. Mai 2021

Das Digital Risk Summit 2021 von Willis Towers Watson belegt die Relevanz eines klaren Risiko- und Versicherungsmanagements.

Das Risiko- und Versicherungsmanagement gewinnt an Bedeutung

Zu unserem Digital Risk Summit durften wir am 11. Mai 140 Risiko- und Versicherungsmanager begrüßen. Auch dieses große Interesse zeigt, dass das Thema Risiko- und Versicherungsmanagement spannend ist wie noch nie. Und dieses Thema wird immer wichtiger: Sein Stellenwert für Unternehmen hat in den letzten zwölf Monaten zugenommen, wie 77 Prozent der Teilnehmer angaben.

Die Vielfalt und Bedeutung des Risiko- und Versicherungsmanagements haben auch die Vorträge der Referenten zum Ausdruck gebracht – es ging um die Rolle des Brokers der Zukunft, um Unternehmenskultur als wichtiger Teil des Risikomanagements, um die Bedeutung der Resilienz in der Krise, um den frischen Blick eines jungen Unternehmens auf das Thema Risikomanagement, um die juristische Seite von Cyber-Angriffen und um die Quantifizierung von Reputationsrisiken.

Die Risikolandschaft wird komplexer

Durch alle Vorträge hat sich als roter Faden die Botschaft durchgezogen: Ein klares Risiko- und Versicherungsmanagement ist für Unternehmen zu einem Erfolgsfaktor geworden – es gehört auf die Agenda der Entscheider. Warum dies so ist, zeigt ein Blick auf die Risikolandschaft: Neben den klassischen Risiken werden Unternehmen zunehmend von neuen Risiken bedroht. Dazu gehören etwa Pandemierisiken, Klimarisiken und Risiken durch Cyber-Attacken.

Ein klares Risiko- und Versicherungsmanagement ist für Unternehmen zu einem Erfolgsfaktor geworden – es gehört auf die Agenda der Entscheider.

Diese Risiken sind gefährlich, weil sie die Existenz von Unternehmen gefährden können, weil sie ungemein komplex sind und weil sie eng miteinander und mit den klassischen Risiken verknüpft sind. Eine Hochwasserkatastrophe zum Beispiel kann nicht nur Sachwerte vernichten, sondern auch die Produktion lahmlegen, Lieferketten zerstören und in der Folge zu Umsatzverlusten führen und zudem Haftungsansprüche und Reputationsschäden nach sich ziehen.

Unternehmen brauchen das richtige Risikobewusstsein

Was können Unternehmen tun? Zuerst sollten sie sich die Relevanz des Themas Risiko- und Versicherungsmanagement für ihren wirtschaftlichen Erfolg bewusst machen. Und sie sollten verstehen, dass genau dieser Punkt auch für Investoren immer wichtiger wird: Diese wollen, dass ihr Kapital gut geschützt gemehrt wird; und dazu braucht es geeignete Managementsysteme, die auch zunehmend von den Regulatoren gefordert werden.

Dazu müssen die Unternehmen jedoch ihre Risiken genau kennen und zudem verstehen, zu welchen finanziellen Verlusten sie auch in ihren Wechselwirkungen führen können, um dann eine maßgeschneiderte Risiko- und Versicherungsmanagement-Strategie zu entwerfen und umzusetzen. Auch die Unternehmenskultur spielt hierbei eine zentrale Rolle, denn sie prägt maßgeblich, wie in einem Unternehmen Risiken wahrgenommen, diskutiert und bewertet werden.

Unternehmen müssen ihre Risiken genau kennen und verstehen, um eine maßgeschneiderte Risiko- und Versicherungsmanagement-Strategie zu entwerfen und umzusetzen.

Fakten entscheiden

Dabei geht es um sehr konkrete Fragen: Welchen Risiken sind unsere Standorte ausgesetzt? Welche Verlustpotenziale sind damit verbunden? Welche Risiken können und wollen wir mit Blick auf unsere finanzwirtschaftliche Situation und Planung tragen? Und schließlich: Mit welcher Risikotransferstrategie können wir am besten nach vorn gehen?

Die genannten Fragen lassen sich nur mit umfassenden Daten, innovativen analytischen Verfahren und leistungsfähigen IT-Systemen beantworten. Letzten Endes geht es um die komplexe Herausforderung, den Wertbeitrag unterschiedlicher Lösungsansätze zu beziffern und eine klare Entscheidungsgrundlage zu gewinnen.

Eine Risiko- und Chancenkultur führt weiter

Um ein solches Risiko- und Versicherungsmanagement kommt kein Unternehmen herum, das gut kalkuliert ins Risiko gehen will – und Risiken gehören eben zum Geschäft. Genauso wichtig ist jedoch, auch die Mitarbeiter in den Blick zu nehmen; das hat das Digital Risk Summit ebenfalls gezeigt. Denn Unternehmen leben von den Fähigkeiten, der Tatkraft und dem Ideenreichtum ihrer Mitarbeiter.

Dieses Potenzial können die Unternehmen nur produktiv machen, wenn sie ihren Mitarbeitern im Rahmen einer abgesicherten Geschäfts- und Finanzstrategie  ausreichend Freiraum geben, kreativ zu sein und engagiert zu handeln. So entsteht die wichtige Risiko- und Chancenkultur.

Es ist wie im Fußball: Die Verteidigung muss stehen – dann können die Kicker das Spiel aufbauen, in die Offensive gehen und Tore schießen. Und Unternehmen können nur dann mit ihren Mitarbeitern „Tore schießen“, wenn ihnen ein klares Risiko- und Versicherungsmanagement dafür den Rücken freihält.

Ihr Kontakt

Mathias Pahl
Managing Director, Head of Corporate Risk and Broking Germany/Austria

Related content tags, list of links Artikel Deutschland

Themenspezifische Lösungen

Contact Us