Mit Hauptinhalt fortfahren
Pressemitteilung

Gesamtwert der weltweit grössten 20 Pensionskassen sinkt erstmals seit sieben Jahren

Willis Towers Watson Global 300 Research 2018

Investments
N/A

2. September 2019

Gemäss der neuesten Ausgabe der Global 300 Research, einer Studie des Thinking Ahead Insitute’s von Willis Towers Watson, sank 2018 das Vermögen der weltweit grössten Pensionskassen um 0.4% auf USD 18.0 Billionen.

Zürich, 1. Oktober 2019 – Gemäss der neuesten Ausgabe der Global 300 Research, einer Studie des Thinking Ahead Insitute’s von Willis Towers Watson, sank 2018 das Vermögen der weltweit grössten Pensionskassen um 0.4% auf USD 18.0 Billionen. Dies entspricht einem starken Rückgang gegenüber dem Wachstum im Vorjahr. Die Schweizer Pensionskassen sind mit neu 10 Einrichtungen stärker in den Top 300 vertreten.

Die Global 300 Research des Thinking Ahead Insitute’s von Willis Towers Watson erfasst jährlich die Gesamtvermögen der weltweit grössten Pensionskassen. Dieses sank 2018 zwar nur um 0.4% auf USD 18.0 Billionen. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies aber einen starken Rückgang dar, wuchs das Vermögen 2017 doch um 15.1%.

Für die verwalteten Vermögen (AUM) der 20 grössten Pensionskassen zeigt die in Zusammenarbeit mit Pensions & Investments, einer führenden US-Fachzeitschrift, durchgeführte Studie, dass diese im Jahr 2018 um 1,6% gefallen sind. Gesamthaft entsprechen diese Vermögenswerte 40.7% der gesamten AUM’s in der Studie (2017:41.1%).

Dies ist das erste Jahr seit 2012, in dem der Anteil der Top 20 Fonds am gesamten AUM gesunken ist. Die Wachstumsrate der Top 20 blieb im Zeitraum 2013 bis 2018 mit 4,7% jedoch höher als die Wachstumsrate von 3,9% der Top 300 Fonds im gleichen Zeitraum.

Michael Valentine, Senior Investment Consultant bei Willis Towers Watson in Zürich, hält fest: "Ein schwierigeres Marktumfeld im Jahr 2018 führte zu einer Wachstumspause der AUM, aber der zugrunde liegende Trend der weltweit wachsenden Pensionskassen bleibt bestehen. Das Tempo des Wandels in der Anlagewelt stellt eine signifikante Herausforderung dar, und die Grösse eines Anlegers bringt einige Vorteile mit sich. Viele der interessantesten und wichtigsten Entwicklungen beginnen mit den grössten Fonds. Da neue Anlageideen wie der “Total Portfolio Approach“ und “Universal Ownership“ in diesen Organisationen immer mehr zur Anwendung kommen, beeinflussen sie den gesamten Markt. Besonders hervorzuheben ist, dass die Mehrheit der grössten Kassen inzwischen die Bedeutung der Nachhaltigkeit erkennt. ESG-Faktoren gelten heute vermehrt als wichtige finanzielle Kriterien. Darüber hinaus entwickelt sich die Erkenntnis, dass Grossinvestoren in der Gesellschaft eine Rolle spielen und welche Verantwortung damit verbunden ist."

Die Schweiz: Auf Rang 7 mit neu 10 Pensionskassen in den Top 300

Laut der Studie machen US-domizilierte Fonds mit 141 Fonds in den Top 300 den Löwenanteil aus. Danach folgt UK mit 24 Fonds, Kanada mit 17, Australien mit 16 und Japan mit 15 Fonds. Nach den Niederlanden (12 Fonds) belegt die Schweiz den siebten Platz mit neu 10 Fonds, nachdem Hoffman-La Roche es in die Top 300 geschafft hat. Wird die Verteilung nach AUM gemessen, zeigt sich, dass die Schweiz nur mit verhältnismässig kleinen Fonds vertreten ist. Mit 1.3% Anteil am Gesamtvermögen liegt sie auf Rang 14.

Hinsichtlich der Aufteilung der Anlageklassen in den Top 20 wird das Vermögen überwiegend in Aktien investiert (44,7%), gefolgt von festverzinslichen Anlagen (36,9%) sowie Alternativen und Liquide Mittel (18,3%). Die Auswertung der entsprechenden Anlageklassen innerhalb der Regionen zeigt, dass der asiatisch-pazifische Raum überwiegend in festverzinsliche Anlagen investiert (53,8%), während die nordamerikanischen und europäischen Einrichtungen mehrheitlich in Aktien angelegt sind (46,7% resp. 49.1%).

Abbildung 1: Volumen Schweizer Vorsorgeeinrichtungen (jeweils per Jahresende in USD Mio.)
Thinking Ahead Institute von WTW Global 300
Schweizer Pensionseinrichtungen
Vermögen
2018
Vermögen
2017
Vermögen
2016
Vermögen
2016
Vermögen
2015
Pensionskasse des Bundes PUBLICA 38,697 40,815 37,129 37,129 36,471
BVK des Kantons Zürich 32,507 33,913 29,993 29,993 28,659
UBS 25,839 26,662 24,159 24,159 23,926
Migros-Genossenschafts-Bund 23,769 24,417 21,791 22,587 22,360
Nestlé (Vermögenswerte Gruppe) 23,048 25,300 22,587 21,791 21,129
SBB 17,489 18,256 16,903 16,903 16,257
Stadt Zurich 16,959 17,763 15,726 15,726 15,455
Credit Suisse 16,630 17,492 15,697 15,697 15,473
PK Post 16,398 19,298 15,526 15,526 15,654
Hoffman-La Roche 15,549 - -
Total 226,885 223,916 199,511 199,511 195,384
Abbildung 2: Platzierung Schweizer Vorsorgeeinrichtungen (jeweils per Jahresende)
P&I / Willis Towers Watson Global 300
Schweizer Pensionseinrichtungen
Rang 2018 Rang 2017 Rang 2016 Rang 2016 Rang 2015
Pensionskasse des Bundes PUBLICA 114 106 99 99 100
BVK des Kantons Zürich 143 139 134 134 134
UBS 184 176 170 170 163
Migros-Genossenschafts-Bund 195 190 187
Nestlé (Vermögenswerte Gruppe) 202 183 181 187 188
SBB 260 249 235 235 238
Stadt Zurich 272 257 258 258 257
Credit Suisse 275 261 259 259 255
PK Post 279 264 261 261 251
Hoffman-La Roche 291 - -
Abbildung 3: Top 10 Pensionskassen 2018 weltweit (jeweils per Jahresende in USD Mio.)
1 Estimate; 2 as at 31.03.2019
Rang Fond Markt Gesamtvermögen
1. Government Pension Investment Japan 1,374,499
2. Government Pension Fund Norway Norwegen 982,293
4. Federal Retirement Thrift USA 578,755
3. National Pension Südkorea 573,259
5. ABP Niederlande 461,682
6. California Public Employees USA 376,859
7. National Social Security China 371,627 1
8. Canada Pension Kanada 287,410 2
9. Central Provident Fund Singapur 269,133
10. PFZW Niederlande 248,326 2

Die Zusammenfassung der Studie kann hier in Englisch heruntergeladen werden.

Über das Thinking Ahead Institute

Das Thinking Ahead Institute ist eine globale gemeinnützige Mitgliedsorganisation, deren Ziel es ist, den Wandel in der Anlagewelt zum Wohle der Sparer zu beeinflussen. Zu den Mitgliedern des Instituts gehören Vermögensverwalter, Investmentmanager und andere Gruppen, die motiviert sind, die Branche zum Wohle der Sparer weltweit zu beeinflussen. Sie hat über 40 Mitglieder und ist ein Resultat der Thinking Ahead Group von Willis Towers Watson Investments.

Related content tags, list of links Pressemitteilung Investments
Contact Us