Mit Hauptinhalt fortfahren
Artikel

Employee Benefits - «Das Big Picture sehen»

Wie Unternehmen es schaffen, ihr volles Potential zu entfalten

Health and Benefits
N/A

Von Alexandra Lyner | 18. Mai 2021

Employee Benefits gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Unternehmen legen zunehmenden Wert auf ihre angebotenen Employee Benefits und das absolut zu Recht, wie verschiedene Studien belegen. Mitarbeitende erwarten deutlich mehr als noch vor ein paar Jahren. Bei all den verschiedenen Facetten rund um Employee Benefits – z.B welche Benefits sollen angeboten werden, wie werden diese finanziert, wie erfolgt die Kommunikation und Verwaltung – ist es eine grosse Herausforderung die Prioritäten richtig zu setzen und das «Big Picture» nicht aus den Augen zu verlieren.

Bei Willis Towers Watson Schweiz bieten wir eine Reihe verschiedener Dienstleistungen an, die Unternehmen mit aussagekräftigen Marktinformationen über ihre Employee Benefits versorgen und diese mit ähnlichen Unternehmen und Branchen vergleichen. Indem wir bestehende Wissenslücken schliessen, z.B. wie eine Firma im Vergleich zu den Mitbewerbern steht, helfen wir, fundiertere Entscheidungen zu treffen, so dass man den Mitbewerbern immer einen Schritt voraus ist.

Wir liefern nicht nur Insights, was aus Sicht des Arbeitgebers und der Mitarbeitenden wichtig ist, sondern wir bieten auch Zugang zu unserer marktführenden Datenbank, die die neuesten Informationen über Employee Benefits von Tausenden von führenden Unternehmen auf der ganzen Welt sammelt.

Führende Unternehmen überprüfen regelmässig das Leistungsniveau ihrer Employee Benefits mit Hilfe von Benchmarks und entwickeln die zu Grunde liegende Strategie auf Basis von Umfragen und Studien weiter.

Benefits Benchmarking

Ein Benefits Benchmarking hilft dabei, die angebotenen Leistungen sowohl zu messen als auch zu verbessern, indem:

  • Employee Benefits mit denen der Mitbewerber und ähnlicher Unternehmen in Bezug auf Grösse, Branche und Unternehmenstyp verglichen werden.
  • Anhand von leicht verständlichen «Heatmaps» und Farbcodierungen Bereiche identifizieren werden, in denen über- oder unterdurchschnittliche Leistungen angeboten werden.
  • Empfehlungen für Bereiche, in denen das Benefits Package möglicherweise nicht zweckmässig ist, abgeleitet werden können.
  • Unternehmen auf dem Laufenden bleiben bezüglich potenzieller Auswirkungen von Marktentwicklungen, neuen Trends und Gesetzesänderungen und so die eigenen Benefitspakete zukunftsfähig gestalten können.

«Benefits Data Source» - die führende Datenbank für Marktvergleiche

Ein Benchmarking ist nur insoweit aussagekräftig wie dessen Datengrundlage, welche als Vergleichsgrösse verwendet wird. Die jährlich aktualisierte Willis Towers Watson Benefits Data Source (BDS), die bereits im neunten Jahr erscheint, enthält Datensätze von 16.000 Unternehmen aus 122 Ländern und Dutzenden von Branchen und Spezialgebieten - darunter Hightech, Finanzen, Pharma, Chemie, Beratung, Konsumgüter, Automobil, Telekommunikation und Medien.

Die Datenbank liefert zuverlässige, relevante und zeitnahe Daten, um die richtigen Benefits über die verschiedenen Beschäftigungsebenen hinweg zu ermitteln – sei es für eine lokale Schweizer Belegschaft oder für um den Globus verteilte Mitarbeitende.

Allein für die Schweiz verfüget Willis Towers Watson beispielsweise über Daten von mehr als 220 Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Hightech, Finanzen, Pharma, Beratung, Produktionsunternehmen und vielen mehr. Daraus lässt sich für jedes Unternehmen eine massgeschneiderte Vergleichsgruppe definieren und steigert somit die Aussagekraft des Benchmarkings weiter.

Eine überzeugende Benefits Strategie dank dem «Blick in die Zukunft»

Führende Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Wettbewerbern stets ein oder zwei Schritte voraus sind. Dazu müssen Entwicklungen und Trends antizipiert und Veränderungen initiiert werden bevor diese gängige Marktpraxis sind. Führende Unternehmen haben den Mut, dem «Blick in die Zukunft» auch Taten folgen zu lassen und nicht – wie viele andere – einfach mal abzuwarten bis man unter Zugszwang kommt.

Ein hervorragendes Mittel für diesen «Blick in die Zukunft» sind Umfragen und Studien. Zwei davon möchten wir hier kurz vorstellen:

  1. 01

    Benefit Trends Survey

    Diese detaillierte Umfrage findet alle zwei Jahre statt und wird weltweit in über 50 Ländern durchgeführt. Im Jahr 2019 haben über 4.300 Arbeitgeber daran teilgenommen (EMEA über 1.500). Die Umfrage liefert einen umfassenden Einblick in die zukünftige Ausrichtung der Benefits Strategie anderer Unternehmen. Sie zeigt die wichtigsten Herausforderungen auf, mit denen Arbeitgeber bei ihren Benefits Programmen konfrontiert sind und beleuchtet die Top-Prioritäten für die kommenden Jahre. So wird beispielsweise untersucht, welche Employee Experience die Arbeitgeber ihren Mitarbeitern bieten wollen oder die Bedeutung digitaler Technologien bei der Verwaltung von Benefits.

    Wir laden Sie ein, an der diesjährigen Willis Towers Watson Benefit Trends Umfrage 2021 - Schweiz teilzunehmen, die zwischen dem 10. Mai und 4. Juni 2021 durchgeführt wird.

  2. 02

    Global Benefits Attitudes Survey

    Der Global Benefits Attitudes Survey (GBAS) untersucht die Rolle von Employee Benefits bei der Definition und Differenzierung des heutigen Angebots für Mitarbeiter. Die Umfrage untersucht, inwieweit Zusatzleistungen individuell und kollektiv das Handeln der Mitarbeiter beeinflussen, wie eng sie mit den Prioritäten der Mitarbeiter in Bezug auf Beschäftigung und Lebensstil übereinstimmen und in welchem Zusammenhang sie mit Stress, Absenzen, Präsentismus und Engagement stehen. Die aktuellste GBAS Umfrage, welche alle zwei Jahre erscheint, analysierte mehr als 31.000 Mitarbeiterantworten in 22 Märkten.

Ausreichende und verlässliche Daten sind das zentrale Element in der Entscheidungsfindung, das gilt nicht zuletzt für Employee Benefits. Sie helfen von aussen aufs eigene Unternehmen zu blicken und objektive Entscheide zu treffen, welche das Unternehmen weiterbringen.

Im Kampf um die besten Talente und die Motivation der besten Mitarbeitenden, sollten Unternehmen nicht zurückstehen, sondern mutig voranschreiten und die Dinge anpacken. Dadurch heben sie sich nicht nur von den Mitbewerbern ab, sondern erreichen auch ein höheres Mass an Engagement der Mitarbeitenden und schöpfen so ihr volles Potential aus.

Author

Senior Consultant Global Benefits Management, Health & Benefits Switzerland

Related content tags, list of links Artikel Health and Benefits

Verwandte Dienstleistungen

Contact Us