Mit Hauptinhalt fortfahren
Artikel

Pensionskassenverhalten in Krisenzeiten – verschiedene Szenarien

360°Vorsorge I News

360°Vorsorge
N/A

Von Christian Heiniger | 16. März 2021

Wie verhalten sich Pensionskassen in Krisenzeiten ? Diverse Szenarien

Der Durchschnitt der an der Umfrage «Perspektivpro» teilnehmenden Pensionskassen wies per Ende 2019 einen Deckungsgrad von 114.7% auf und Ende 2020 ungefähr denselben. Zwischen diesen beiden Eckpunkten ist allerdings viel geschehen. Die szenarioabhängigen Deckungsgradverläufe zeigen zudem, dass mit dieser Ausgangslage historische Krisen wie die Finanzmarktkrise (ab Januar 2007) oder die Dotcom Bubble (ab September 2000) im Durchschnitt gut überstanden werden können. Allerdings haben in diesen Krisen die Obligationen stabilisiert und deren Coupons einen positiven Ertrag geleistet, wovon im heutigen Tiefzinsumfeld nicht mehr ausgegangen werden kann.

Die Inhalte basieren auf der im Jahr 2020 durchgeführten Umfrage «Perspektivpro». Es nahmen 130 Vorsorgeeinrichtungen mit einem Vermögen von rund 600 Mrd. CHF und damit rund 2/3 des PK-Vermögens teil.

Die Initianten der Umfrage waren die Schweizer Personalvorsorge, Allvisa, Invalue und Willis Towers Watson – Christian Heiniger, Head of Retirement Deutschschweiz.

Nach einer kurzen Einleitung und Präsentation zu einigen Akzenten der Umfrage «Perspektivpro» diskutieren die Podiumsteilnehmenden aktuelle Fragen bezüglich Szenarien.

Link zu den Inhalten und dem Video zur Diskussion mit Christian Heiniger – klicken Sie hier

Autor


Related content tags, list of links Artikel 360°Vorsorge Schweiz
Contact Us